ROBEX-Expedition in die Arktis: MANSIO-VIATOR erkundet dank DFKI-Software autonom die Tiefsee
22.08.2017
Am Dienstag, 22. August 2017, startet das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis: neue und innovative Unterwasser-Technologien, die im Rahmen der Helmholtz-Allianz „Robotische Exploration unter Extrembedingungen – ROBEX“ entwickelt und gebaut wurden, sollen knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet werden. Mit an Bord: Dr.
Quelle: DFKI
Zukunftsstudie 2027 #ichinzehnjahren erschienen
22.08.2017
Quelle: Fraunhofer IAO
Auf Beutefang: Gruppenjagd im Tierreich
22.08.2017
Forscher analysieren die unterschiedlichen Strategien, mit denen Tiere zusammen jagen
Gehirnregion vermittelt Genuss am Essen
21.08.2017
Nervenzellen der Amygdala verbinden Nahrungsaufnahme mit Belohnung
Entfesselte Magnetkraft
21.08.2017
Die Flecken auf der Oberfläche unserer Sonne zeugen von der Aktivität in ihrem Innern
Wechselnder Sonnenschein
21.08.2017
Max-Planck-Forscher erklären, weshalb die Helligkeit unseres Tagesgestirns schwankt
Die Sonne: Motor des Erdklimas
21.08.2017
Der Stern, von dem wir leben, hat jedoch keinen Einfluss auf den gegenwärtigen globalen Temperaturanstieg
Im Schatten des Mondes - Totale Sonnenfinsternis in den USA
18.08.2017
Eine totale Sonnenfinsternis ist für Beobachter spektakulär: "Etwa 30 Sekunden bevor die Sonne ganz hinter der Mondscheibe verschwindet, wird es mitten am Tag merklich dunkler, so, als habe jemand heftig am Dimmer einer Lampe gedreht", erläutert Dr. Manfred Gaida, Astrophysiker im Raumfahrtmanagement des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Bonn, das Phänomen. Der Mond schiebt sich vor die Sonne, bis nur noch ein leuchtender Strahlenkranz, die Korona, zu erkennen ist. Dort, wo sein kegelförmiger Kernschatten die Erde trifft, verdunkelt sich der Himmel.
Quelle: DLR
Spot auf die Maschinerie des Lebens
17.08.2017
Mit einem plasmonischen Nanosensor lassen sich Enzyme und ihre Bewegungen ohne Marker beobachten
Nachwuchsforscher entwerfen das Flugzeug der Zukunft
17.08.2017
Leise, umweltfreundlich, aerodynamisch elegant: So stellen sich deutsche Studierende das Flugzeug der Zukunft vor. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat jetzt die nationalen Gewinner eines gemeinsam mit der NASA ausgetragenen Wettbewerbs um die besten Ideen für künftige Luftfahrzeuge ausgezeichnet. Gewinner ist ein Team der TU München.
Quelle: DLR